Hymer spendet 5000 Euro an die Klinikclowns

Das Erwin Hymer Center aus Bad Waldsee hat 5000 Euro an die Lachmuskel Klinikclowns gespendet. Hymer-Betriebsrat Claus Pfeifenberger erklärte, wie der Betrag zusammenkam. „Zu Weihnachten erhalten wir immer einige Präsente von Vorlieferanten. Da kam die Idee auf, mit den Geschenken eine Tombola zu veranstalten. Unsere Mitarbeiter konnten für einen Euro ein Los erwerben.“

Zusammen mit einer Spende der Geschäftsführung und des Vorstands der Erwin Hymer Group kam die stolze Summe von 5000 Euro zusammen.

Der Spendenscheck wurde vom Vorsitzenden der Geschäftsführung Christian Bauer und Betriebsrat Claus Pfeifenberger an die Klinikclowns übergeben. Zum Dank erhielten die beiden von „Dr. Pipa Po“ und „Dr. Roberta Concerta“ mit Hilfe eines Luftballonschwertes den Ritterschlag zu Ehrenclowns.

Die Lachmuskel-Klinikclowns besuchen seit vielen Jahren Patienten der Kinderklinik und der Palliativstation des St. Elisabethen-Klinikums. Bei ihren Clownsbesuchen steht  vor allem das Ablenken vom Krankenhausalltag und vom Thema Krankheit im Vordergrund. Finanziert werden sie komplett durch Spenden.

 

Freudig nehmen die Klinikclowns „Dr. Pipa Po“ und „Dr. Roberta Concerta“ den Spendenscheck in Höhe von 5000 Euro vom Vorsitzenden der Geschäftsführung Christian Bauer (links) und Betriebsrat Claus Pfeifenberger (rechts) entgegen