Wir über uns DAS KINDERAKADEMIE-TEAM STELLT SICH VOR

Das Kinderakademie-Team besteht aus Ärzten, Krankenschwestern/-pflegern unterschiedlichster Fachbereiche, Operationstechnischen und Medizintechnischen Assistenten und Medizinstudenten. Aber auch Mitarbeiter aus der Küche, der Haustechnik und der EDV-Abteilung sowie Helfer des Deutschen Roten Kreuzes unterstützen uns jedes Mal tatkräftig bei der Gestaltung der Akademietage am St. Elisabethen-Klinikum.

Dr. Ulrike Korth

Beruf/Position:

Leitende Oberärztin der Klinik für Anästhesie, Intensivmedizin, Notfallmedizin und Schmerztherapie, Leiterin der Anästhesiologischen Intensivstation.

In der Kinderakademie zuständig für:

Auswahl der Vorlesungsthemen und zeitliche Absprache mit Ärzten und Pflegepersonal

Mehr lesen

Was machst du in deiner Freizeit?
Ich verbringe meine Freizeit am liebsten mit meine Familie, und da tun wir das, wozu wir alle spontan am meisten Lust haben. Meist gehen wir schwimmen, ins Kino oder machen Ausflüge.

Hast du selbst Kinder?
Ich habe zwei Töchter.

Wie lange bist du schon am Krankenhaus St. Elisabeth?
Seit Juni 2003

Wolltest du schon als Kind Ärztin werden?
Nein, zuerst wollte ich Biologin werden und die Tiere erforschen, dann Reiseleiterin und die ganze Welt anschauen, zur Medizin kam ich erst mit 14 Jahren über Erste Hilfe Kurse und  Sanitätseinsätze beim Malteser Hilfsdienst.

Macht es dir immer noch Spaß Ärztin zu sein?
Es ist immer noch mein Traumberuf, auch wenn er manchmal Seiten hat, die vom Spaß sehr weit entfernt sind.

Warum hast du die Medizinische Kinderakademie Ravensburg gegründet?
Meine Kinder und deren Freundinnen und Freunde haben mich immer mit Fragen gelöchert. Da habe ich mal nachgeschaut, wo Kinder medizinische Fragen stellen können und darauf Antworten bekommen. Für hochbegabte Kinder gibt es verschiedene Einrichtungen, die Kinder-Unis in Deutschland haben meist Altersbeschränkungen von 8-12 Jahre, und praktisch gezeigt, bekommt man selten etwas. Deshalb wollten wir eine Einrichtung schaffen, in der alle Kinder ohne Einschränkungen ihre Fragen stellen und praktisch Dinge ausprobieren können.

Medizin ist nichts geheimnisvolles, da ist viel Handwerk dabei, und alle die im Krankenhaus arbeiten sind ganz normale Menschen. Es gibt also keinen Grund, sich vor Ärzten oder dem Krankenhaus zu fürchten. Auch das wollen wir den Kindern mit unserer Kinderakademie zeigen.

Wolfgang Korth

Beruf/Position:
Leiter Medizincontrolling

In der Kinderakademie zuständig für:

Verwaltung der Anmeldungen und Erstellung der Studentenausweise

 

Sigune Zimmermann

Beruf/Position:
Fachassistentin für Medizincontrolling in der Verwaltung der OSK

In der Kinderakademie zuständig für:

Organisation der Praktikumsplätze wie z.B. Gipsschiene anlegen, (Plastik-)Knochen bohren, Wunden nähen (an Bananen)...

Mehr lesen

Was machst du in deiner Freizeit?
Sport, Nähen, Gartenarbeit, Lesen

Hast du selbst Kinder?
sogar zwei - Maike (25 Jahre) und Lasse (21 Jahre)

Wie lange bist du schon am Krankenhaus St. Elisabeth?
Seit 1990

Wolltest du schon als Kind Krankenschwester schwerden?
Ja, ich wollte schon als Kind Krankenschwester werden. Die zweijährige OP-Fachschwesterausbildung ist wohl meiner Affinität zum Handwerk entsprungen.

Macht dir deine Arbeit immer noch Spaß?
Die Arbeit heute im Medizincontrolling ist sehr interessant. Am Anfang meiner Berufslaufbahn war aber die ausbildung zur Krankenschwester der richtige Einstieg und die 20 Jahre im OP-Team möchte ich nie missen.

Warum hast du die medizinische Kinderakademie mitgegründet?
Als berufstätige Mutter fand ich es wichtig, dass meine Kinder wussten, wo und was ich arbeite. Natürlich darf man nicht einfach in den OP. Deshalb war die Kinderakademie eine tolle Möglichkeit ihnen zu zeigen, was ich tue. Später haben sie dann mitgeholfen und können heute perfekte Gipsschienen anlegen.

Was ist für dich das Besondere an der Kinderakademie?

Meistens erleben wir ein Krankenhaus in einer Ausnahmesituation. Wir sind selber verletzt oder jemand, der uns nahe steht, ist erkrankt. Die Kinderakademie gibt die Möglichkeit eine andere Perspektive einzunehmen.z.B. hatte ich eine verletzte kleine Patientin, die ganz ruhig und besonnen ihrer Mutter erklärte, das bei der Infusionskanüle die böse Nadel weg kommt, wenn die Infusion dran kommt.... das kannte sie von der Kinderakademie!

Auch für Kinder, welche schon einen Unfall hatten, ist es eine gute Aufarbeitung der Geschehnisse. Ein guter Freund empfahl sogar, das wir das für traumatisierte Erwachsenen anbieten. Er hat immer noch Schweißausbrüche und Panik, wenn er ein Krankenhaus betritt.

Kontakt Medizinische Kinderakademie Ravensburg

St. Elisabeth, Ravensburg

Elisabethenstraße 17