Zentrum für Hand- und Fußchirurgie unter neuer Leitung

Das Zentrum für Hand- und Fußchirurgie Ravensburg steht seit Jahresbeginn unter neuer Leitung. Dr. Rene´ Schandl und Dr. Roman Wolters haben die Führungsaufgaben von Prof. Dr. Hermann Krimmer, übernommen. Das Zentrum behält seinen Sitz im Ärztehaus am St. Elisabethen-Klinikum. Prof. Krimmer wird nach wie vor im Zentrum mitwirken und seinen Kollegen wie bisher mit Rat und Tat zur Seite stehen.

 

Dr. Schandl und Dr. Wolters sind erfahrene Ärzte und langjährige Mitarbeiter Prof. Krimmers im Zentrum. Sie wollen das Zentrum mit dem bisherigen Leistungsspektrum fortführen und die Kontinuität gewährleisten. Die bewährte Kooperation mit dem St. Elisabethen-Klinikum wird aufrechterhalten, so dass die enge Verknüpfung zwischen ambulanter und stationärer Versorgung unverändert gegeben ist. Unter anderem ist die Handchirurgie auch Kooperationspartner innerhalb des überregionalen Traumazentrums am EK zur Versorgung Schwer- und Schwerstverletzter.

 

Im vergangenen Jahr hat das Zentrum 2450 Operationen durchgeführt. Es zählt damit zu den größten handchirurgischen Einrichtungen in Deutschland. Prof. Krimmer und seine Kollegen waren mehrfach zu Vorträgen auf Kongresse eingeladen, wodurch die Ärzte die Kompetenz des Zentrums bestätigt sehen. Vorgehalten wird das gesamte Spektrum der Handchirurgie. Auch aus vielen umliegenden Krankenhäusern sowohl in der Region als auch überregional werden komplexe Fälle einschließlich kindlicher Fehlbildungen nach Ravensburg geschickt.

 

Auf dem Bild von links nach rechts: Dr. Roman Wolters, Prof. Dr. Hermann Krimmer, Dr. Rene Schandl