Adventskalender für kranke Kinder

Was stimmt besser auf die Weihnachtszeit ein, als mit einem Adventskalender die Tage bis zum Heiligen Abend zu zählen? Damit die Vorfreude auf Weihnachten auch im Krankenhaus nicht zu kurz kommt, hat sich das Team der Kinderintensivstation im St. Elisabethen-Klinikum in Ravensburg etwas Besonderes einfallen lassen. Es hat auf dem Stationstresen einen eigenen Adventskalender für die kranken Kinder der Station aufgebaut. Dieses Jahr haben sich Katja Kolbaske und Jutta Metzger um die Dekoration und die Geschenke darin gekümmert.

Jedes Kind auf der Kinderintensivstation erhält mindestens eines der bunten Päckchen aus dem Adventskalender. Auch der zwölfjährige Liridon mit seinem Vater durfte sich ein Geschenk aus dem Adventskalender von Katja Kolbaske und Jutta Metzger aussuchen.

"Dank den vielen großzügigen Spenden haben wir Geschenke für jede Altersgruppe", sagt Kinderkrankenschwester Katja Kolbaske. Von Bodys und Mützchen für die kleinen Frühchen, die häufig nur wenige hundert Gramm wiegen, über Wärmekissen, Kosmetik, Plätzchen und Bücher für ältere Kinder oder Spielzeuge für körperlich beeinträchtige Menschen ist in bunten Päckchen alles Mögliche enthalten. "Zur Adventszeit wird immer auch die ganze Station geschmückt. Das bringt für die Familien etwas Normalität ins Krankenhaus", erklärt Jutta Metzger. Die größten Geschenke werden für die Kinder aufgehoben, die den Heiligen Abend mit ihren Familien im Krankenhaus verbringen.

Spenderliste:
Firma Schmieder aus Staig, Central Apotheke Ravensburg, Raiffeisenbank Biberach, Hamma Bäckerei Ravensburg, Carthago Aulendorf, Ravensburger, Volksbank Ravensburg, Ravensbuch, Drachengrube