Unsere Leistungen Onkologie Westallgäu

Das Spektrum unserer Betreuungsleistungen für Krebspatienten geht weit über die medizinische Behandlung hinaus: Das Ziel ist eine ganzheitliche Betreuung aller gesundheitlicher und sozialer Probleme der Patienten.

Dazu gehören u. a. eine optimale Schmerztherapie die psychologische Betreuung, die Seelsorge, eine Ernährungsberatung, Naturheilkundliche und spezielle Pflegemaßnahmen sowie die Unterstützung bei sozialen Fragen wie der Einleitung von Rehabilitationsmaßnahmen.

Hämatologie und internistischen Onkologie

Patienten mit der Diagnose Krebs werden am Westallgäu-Klinikum in Wangen wohnortnah betreut - sowohl stationär als auch ambulant. Möglich macht dies eine Konstellation mit Vorbildcharakter.

Die bisherige stationäre Versorgung im Klinikum der OSK durch das Ärzteteam um Chefarzt Dr. Jörg Maurus zeichnet sich seit Jahren durch seine hervorragende Expertise aus, gerade auch durch die enge Zusammenarbeit mit den anderen Kliniken des Hauses.

Die ambulante Betreuung wird von den Ärzten der Onkologie Wangen ergänzt. Prof. Dr. Tobias Dechow, Prof. Dr. Thomas Decker und Dr. Christoph Nonnenbroich betreiben auf dem Campus ihre onkologische Praxis.

Durch diese intensive Kooperation kann den Patienten ein umfassendes Angebot aus einer Hand angeboten werden. Es reicht von der stationären Akut- und Notfallversorgung bis hin zur ambulanten Weiterbetreuung und umfasst auch die Therapie von Tumorerkrankungen mit auch komplexeren Chemotherapie-Schemata.

In wöchentliche onkologischen Konferenzen mit der Klinik für Allgemein- und Visceralchirurgie, den Praxen für Onkologie und Pathologie sowie der Klinik für Strahlentherapie wird das individuelle Behandlungsschema für jeden Patienten individuell nach modernsten Gesichtspunkten festgelegt und durchgeführt.

Neben der ärztlichen Kompetenz stehen auch speziell ausgebildete Pflegefachkräfte bei der Behandlung von Tumorpatienten zur Verfügung, um auch hier die entsprechenden Bedürfnisse fachgerecht auf hohem Niveau erfüllen zu können.

Palliativmedizin

„Es geht nicht darum, dem Leben mehr Tage zu geben, sondern den Tagen mehr Leben...“(Cicely Saunders)

Die Palliativmedizin ist die aktive und ganzheitliche Behandlung von Patienten, die an einer fortgeschrittenen Erkrankung mit einer begrenzten Lebenserwartung leiden. Hierbei besitzt die Beherrschung von Krankheitsbeschwerden und die psychologische, soziale und auch seelsorgerische Betreuung höchste Priorität.

Schmerztherapie

Für die Diagnostik und Behandlung chronischer Schmerzzustände z.B. Tumorschmerz, Kopfschmerz, Wirbelsäulenschmerzen, Gelenkschmerzen, Nervenschmerzen, Phantomschmerzen u. a. stehen im Schmerzzentrum unserer Klinik insgesamt 11 Schmerztherapeutisch erfahrene Anästhesisten zur Verfügung. Die Diagnostik erfolgt in enger Zusammenarbeit mit allen medizinischen Disziplinen unserer Klinik.

Folgende moderne Verfahren der Schmerztherapie kommen durch uns zur Anwendung: Schmerzkatheter,Schmerzpumpen, TENS, Akupunktur, Entspannungsverfahren, Physiotherapie und psychologische Schmerzbewältigungsverfahren. Der Akutschmerzdienst steht für postoperative und andere dringliche Schmerzprobleme zur Verfügung. Für Schmerzpatienten stehen uns auf der Schmerzstation insgesamt 15 stationäre Betten bereit. Auf der interdisziplinären Schmerzkonferenz, können auch niedergelassene Ärzte und Ärzte aus anderen Krankenhäusern ihre Problempatienten vorstellen.

> ZUR SCHMERZMEDIZIN

Onkologische Pflege

Patienten mit einer Krebserkrankung benötigen neben der medizinischen Versorgung auch eine spezielle pflegerische Betreuung. Dazu gehört nicht nur die Versorgung vor oder nach einer Operation oder während therapeutischer Maßnahmen sondern auch die seelische Unterstützung.

Wir wissen, dass Sie viele Fragen zu ihrer Erkrankung und zu Wirkungen und Nebenwirkungen Ihrer Therapien haben. Deshalb bieten Ihnen die onkologischen Zentren, neben der kompetenten Pflege in den einzelnen Bereichen, zusätzlich eine übergreifende Onkologische Fachpflege an.

Ziel dieser Unterstützung soll sein, Ihre Behandlung für sie verständlich zu gestalten, die Eigenständigkeit im Umgang mit den Therapien zu fördern und auf ihre individuellen Bedürfnisse einzugehen.

Naturheilkundliche Pflege

Der Wunsch nach einer ganzheitlichen Behandlung, auch unter Einbeziehung von naturheilkundlichen Verfahren, hat für Patienten mit Krebserkrankungen einen hohen Stellenwert. In der Onkologie Westallgäu der Oberschwabenklinik bereichern ergänzende naturheilkundliche Pflegemethoden mit vielfältigen Anwendungsmöglichkeiten das Angebot der Pflege.

Um diese Methoden sicher und verantwortungsvoll beim Patienten einsetzen zu können, ist spezielles Fachwissen unabdingbar. In unserer Klinik werden die ergänzenden Pflegemaßnahmen nur von geschulten Fachschwestern unter qualitätskontrollierten Bedingungen durchgeführt, nachbeobachtet und dokumentiert.

Tumorpatienten profitieren in allen Stadien ihrer Krankheit und Therapie von den angebotenen Möglichkeiten durch

  • Abbau von Stress und Angst
  • Stärkung von Wohlbefinden und Selbstvertrauen
  • Linderung von Schmerzen, Verdauungs- und Schlafproblemen
  • Verbesserung des Lymphflusses
  • Anregung der Selbstheilungskräfte
Psychoonkologie, Seelsorge und Sozialberatung

Im Sinne eines ganzheitlichen Behandlungskonzepts möchten wir der Psyche zwischen den oft belastenden körperlich orientierten Therapien einen besonderen Raum geben. Wir wissen heute, dass sich Körper und Seele wechselseitig beeinflussen. Geht es der Seele gut, hat dies einen positiven Einfluss auf den Körper, was wichtig für den Heilungsprozess sein kann.

Mehr lesen

Hämatologisches Labor

In enger Kooperation zwischen Onkologischer Praxis, Pathologie Ravensburg und Labor Dr. Gärtner bieten wir vor Ort alle Möglichkeiten der modernen Diagnostik von Blut- und Knochenmarkerkrankungen (u.a. Zytologie, Immunphänptypisierung, Zytogenetik) an, wie sie sonst nur an Universitätskliniken möglich ist. Dies ermöglicht es uns, sehr schnell zu einer sicheren Diagnose zu kommen, um ggf. eine Behandlung einleiten zu können.