Unsere Leistungen MUND-, KIEFER- UND GESICHTSCHIRURGIE

Die Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie (MKG) stellt das Bindeglied zwischen Zahnheilkunde und der Chirurgie des Kopfes dar. Behandelt ist das komplette Spektrum der Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie, der Oralchirurgie und der klassischen Zahnmedizin.

Traumatologie

Das Team der MKG ist Teil des überregionalen Traumazentrums der Oberschwabenklinik und versorgt alle Verletzungen des Gesichtsschädels. Dazu gehören z. B. Brüche der Kiefer, der Augenhöhle und des Joch- oder Stirnbeins, Weichteilverletzungen des Gesichts sowie die Behandlung polytraumatisierter Patienten. Die plastisch-rekonstruktive Wiederherstellung des Gesichtsschädels ist eine der Schwerpunkte der Abteilung.

Gesichtschirurgie

Neben der Korrektur von Fehl- und Missbildungen im Gesichtsbereich gehört zum Spektrum der Abteilung auch die ästhetische Gesichtschirurgie. Diese umfasst Behandlung von Falten, Ober- und Unterlidstraffungen, Stirn- und Augenbrauenlifting, Nasen- und Ohrenkorrekturen sowie Gesichts- und Halsliftings sowie profilverbessernde Operationen. Über die Facharztqualifikation des Gesichtschirurgen hinaus hat sich Dr. Andreas Meiß durch den Masterstudiengang Ästhetische Gesichtschirurgie weiter qualifiziert.

Kieferorthopädische Chirurgie

Fehlstellungen des Kiefers können die äußere Erscheinung, aber auch die Funktion der Kiefer beeinträchtigen. Zahnfehlstellungen, Kiefergelenksbeschwerden, frühzeitiger Zahnverlust, Kopf- und Kieferschmerzen, fehlender Lippenschluss, Probleme beim Sprechen und Essen können die Folge sein.

Gemeinsam mit dem behandelnden Kieferorthopäden wird ein Konzept zur Verbesserung des Bisses und des Gesichtsprofil entwickelt. Das Team der MKG-Chirurgie setzt den chirurgischen Teil der Behandlung um: Umstellungsoperation des Ober- und/oder des Unterkiefers (Mono- oder Bignathe Dysgnathieoperation), Gaumennahterweiterung (GNE), Kinnkorrektur (Genioplastik), (KFO-) Implantate.

Kieferchirurgie

In enger Abstimmung mit den behandelnden zahnärztlichen und ärztlichen Kollegen führen wir alle Behandlungen des gesamten Spektrums der Kieferchirurgie durch. Je nach dem Gesundheitszustand des Patienten kann dies ambulant oder stationär erfolgen. Das Spektrum umfasst u. a.: Weisheitszahnoperationen und chirurgische Zahnsanierungen, Entfernung/Freilegung verlagerter Zähne, Implantationen, Kieferaufbau, Zahn-Implantate, Wurzelspitzenresektionen, Behandlung Kieferzysten, Wurzelkanal- und Zahnfleischbehandlungen, Parodontologie und Endodontie, Kieferhöhlen- und Speicheldrüsenchirurgie, Behandlung gut- und bösartiger Tumoren.

Implantate und Kieferaufbau

Die Wiederherstellung der normalen Kaufunktion ist ein großes Stück Lebensqualität. Dies kann durch Zahnimplantate oder den Wiederaufbau des Kiefers in vielen Fällen ermöglicht werden. Die besonderen ambulanten und stationären Behandlungs- und Betreuungsmöglichkeiten der Abteilung für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie und die gute interdisziplinäre Zusammenarbeit ermöglicht dies häufig auch bei deutlich älteren Patienten mit mehreren Grunderkrankungen.

 

Tumorpatienten

Behandelt werden gut- und bösartige Tumoren der Mund-, Kiefer- und Gesichtsregion sowie Gesichtshauttumoren. Dazu gehört auch die Wiederherstellungschirurgie im Kiefer- und Gesichtsbereich mittels Transplantaten (Kieferwinkel, Beckenkamm, CAD-Rekonstruktionen), Implantationen und Kiefer- und Gesichtsprothesen (Epithesen).

Patienten mit Tumorerkrankungen andere Fachgebiete insbesondere deren Begleiterkrankungen im Mund-, Kiefer- und Gesichtsbereich werden durch die Abteilung für MKG-Chirurgie betreut und behandelt. Dies umfasst u.a. die Behandlung von Kiefernekrosen bei Bisphosphonatpatienten, Anpassung von Strahlenschutzschienen, Wiederherstellung der Kau- und Essfunktion, Zahn-Implantate.

 

Weitere Schwerpunkte

Weitere Schwerpunkte der Mund-, Kiefer-, und Gesichtschirurgie sind die Behandlungen von:

  • Behandlung von Patienten mit Behinderungen
  • Behandlung von Angstpatienten
  • Anti-Schnarch- und Knirscher-Therapie
  • Kinderzahnbehandlungen
  • Chirurgische Zahnsanierungen in lokaler Betäubung und Vollnarkose
  • 3-D-Röntgendiagnostik: Digitale Volumentomographie DVT
  • Aus- und Weiterbildung:
        - Facharztweiterbildung Oralchirurgie
        - OTA-Ausbildung