Ihre medizinische Versorgung STARTSEITE:
KLINIK FÜR KINDER UND JUGENDLICHE

 

Ravensburg Gerinnungsspezialist schlißt Lücke in der Region

Mit Oberarzt Dr. Sebastian Hütker verbessert sich damit auch die ambulante wohnortnahe Versorgung von Kindern und Jugendlichen mit einer Gerinnungsstörung oder einer Krebserkrankung in der Region.

> Zum Thema
Klinik-Clowns Lachen ist die beste Medizin
ohne Risiken und Nebenwirkungen

Die Lachmuskel Klinik-Clowns bringen Ihren Kindern viel Spaß und Freude in den Klinikalltag.

> Zum Thema
Information Schule für kranke Kinder

Der Unterricht in der Klinikschule steht allen schulpflichtigen Patienten der Klinik für Kinder und Jugendliche offen, unabhängig davon, welche Schulart sie sonst besuchen. Die Lehrerinnen arbeiten eng mit den Heimatschulen der Patienten zusammen.

> Zum Thema
Für Sie da Frühchen-Treff "Mini-Glück"

Der Frühchen-Treff richtet sich an Eltern zu früh geborener Kinder, um sich über Ihre Erfahrungen auszutauschen.

Termin: jeden letzten Donnerstag im Monat, 15.30 - 17 Uhr

Ort: St. Elisabethen-Krankenhaus, Aufenthaltsraum, 3. OG

Anmeldung: 0751/87-3340 oder 0751/977-1238-728

Sozialpädiatrisches Zentrum (SPZ)

Eine enge Kooperation und per­sonelle Verflechtungen beste­hen mit dem im Haus befindlichen Sozialpädiatrischen Zentrum Ober­schwaben/Bodensee (SPZ), das in Trägerschaft der Stiftung St. Elisa­beth (SES) betrieben wird. Das SPZ ist eine Einrichtung zur Untersu­chung, Beratung und Behandlung von Kindern mit Entwicklungsauf­fälligkeiten, Behinderung und Ent­wicklungsrisiken. Hier arbeitet seit 2010 ein multidisziplinäres Team aus Kinderarzt, Kinderneurologe, Psychologe, Heilpädagoge, Ergo­therapeut, Physiotherapeut, Musik­therapeut und Logopäde und er­gänzt das ambulante Ravensburger Leistungsangebot für Kinder und Jugendliche.

Frühchen-Treff "Mini-Glück"

Eltern zu früh geborener Kinder

Der Frühchen-Treff "Mini-Glück" ist ein Kooperationsprojekt der Stiftung Liebenau, der St. Elisabethen-Stiftung und der Oberschwabenklinik. Der Frühchen-Treff ist ein Ort, um sich mit anderen betroffenen Eltern auszutauschen. In ruhiger Atmosphäre erhalten die Eltern Rat und Unterstützung. Sie haben die Möglichkeit über alltägliche Fragen zu sprechen, Ihre Wünsche zu äußern und kurze Zeit zu verschnaufen. Das "Mini-Glück" bereitet oft auch Sorgen und die Unsicherheit gehört zum Alltag. Im Frühchen-Treff können die betroffen Eltern wertvolle Tipps erhalten, Erfahrungen austauschen und wertvolles  Wissen weitergeben. Gelegentlich werden auch spezielle Fachvorträge von Experten angeboten. Auch die Kinder sind beim Frühchen-Treff herzlich willkommen.

 

Für Sie da:

Nadja Nobis

Sozialmedizinische Nachsorge

Tel.: 0751/87-3340

nadja.nobis@stiftung-liebenau.de

 

Judith Reinhardt

Sozialpädiatrisches Zentrum (SPZ)

Tel.: 0751/977-1238-728

judith.reinhardt@st.elisabeth-stiftung.de

 

 

Fachgesellschaften