Notsectio-OP geht planmäßig in Betrieb

Der neu geschaffene Notsectio-OP ist planmäßig im Krankenhaus Wangen in Betrieb genommen worden. Dieser zusätzliche OP für notfallmäßige Kaiserschnitte wurde in den Bereich der Geburtshilfe integriert. "Die direkte Nähe zu den Kreißsälen und dem zentralen OP-Trakt bietet nun noch mehr Sicherheit für Mutter und Kind", freut sich Chefarzt Dr. Elmar-D. Mauch.

Reinhold Bischof, technischer Leiter am Krankenhaus Wangen (rechts), und Moritz Mangler nehmen die letzten Installationen im neuen Notsectio-OP vor.

Der Notsectio-OP steht rund um die Uhr zur Verfügung. "Sollte ein unvorhersehbarer Kaiserschnitt notwendig sein, haben wir sehr kurze Reaktionszeiten. Geburtshelfer, Anästhesisten, Kinderarzt und Hebammen befinden sich in unmittelbarer Nähe und sind sofort einsatzbereit. Alle Abläufe sind durch diese räumliche Konzentration optimiert", erklärt der Chefarzt der Frauenklinik.

Bisher waren in der Wangener Frauenklinik auch jederzeit Notfall-Kaiserschnitte möglich. Dafür wurde im OP-Trakt immer ein Eingriffsraum freigehalten. Nun steht den anderen operativen Fächern ein OP mehr zur Verfügung. "Aufgrund der allgemein gestiegenen Patientenzahlen am Krankenhaus Wangen, vor allen Dingen aber in den Bereichen Geburtshilfe und der Gelenkchirurgie, sind wir froh, dass wir nun über zusätzliche, dringend benötigte OP-Kapazitäten verfügen", sagt Swen Wendt, Standortverantwortlicher für das Krankenhaus Wangen.

Erfreut ist Dr. Mauch, dass die Umbaumaßnahmen im laufenden Betrieb sich nicht negativ auf die Patientenzahlen ausgewirkt haben. Im Gegenteil: Im vergangenen Jahr setzte sich die positive Entwicklung der Wangener Geburtshilfe fort. 665 Geburten im Jahre 2016 bedeuten einen deutlichen Anstieg zu den ohnehin geburtenstarken Vorjahren.

Mit dem neuen Notsectio-OP wurde ein weiteres Zwischenziel erreicht. Bereits renoviert wurden die Kreißsäle 1 und 2, der Bereitschaftsraum der Hebammen, Funktionsräume und eine Küche für Personal und wartende Väter. Nun folgen der dritte Kreißsaal, der Raum mit der Gebärwanne und die Flure. Schon jetzt zeigt sich, dass Architektur sowie das Farb- und Lichtkonzept eine sehr angenehme Wohlfühlatmosphäre der neu gestalteten Geburtshilfe am Krankenhaus Wangen schaffen. "Mitte des Jahres sollen alle Arbeiten abgeschlossen sein. Planung und Handwerker liegen im Zeitplan", verspricht Swen Wendt.




Diese Website verwendet Cookies. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. > Mehr Informationen