Für Sie da

Medizinisches Zentrum der Oberschwabenklinik
WILLKOMMEN IM DARMZENTRUM RAVENSBURG

Im Darmzentrum Ravenburg arbeiten die Klinik für Allgemein- und Visceralchirurgie des EKs und zahlreiche Kooperationspartner aus dem niedergelassenen und klinischen Bereich zusammen. Gemeinsames Ziel ist die optimale Behandlung von Darmkrebspatienten. Das Einzugsgebiet reicht weit über die Region hinaus. Hauptbehandlungspartner in dem 2009 erstmals zertifizierten Zentrum sind das Institut für Pathologie Ravensburg, die Gastroenterologische Schwerpunktpraxis in der Ravensburger Weststadt sowie die niedergelassene Gemeinschaftspraxis Onkologie Ravensburg.

Station Rundum versorgt auf unseren Stationen

Rund um die Uhr sind die Pflegefachkräfte auf den Stationen für Sie da.

> Mehr Lesen
FOCUS-Bestenliste Prof. Jehle auf der Liste der besten Ärzte Deutschlands

Prof. Dr. Ekkehard C. Jehle steht seit September 2013 bereits mehrfach in der FOCUS-Liste der besten Ärzte Deutschlands. Auch vom unabhängigen Verbrauchermagazin "Guter Rat" wurde er im fünften Jahr in Folge in die Liste der besten Ärzte aufgenommen.

> Zum Thema
Anästhesie Aufklärung beseitigt Ängste

Vor jedem operativen Eingriff klärt Sie ein Arzt der Anästhesie über die Narkose und alle damit verbunden Fragen auf.

 

 

> Zum Thema
Therapie Physiotherapie, Ergotherapie und Logopädie

Unsere Therapeuten sind vor, während und auch nach Ihrem Aufenthalt für Sie da.

> Zum Thema
Premium-Station Unsere Wahlleistungsstation OSK-Premium

Die Ausstattung „OSK Komfort“ als Standard und dazu noch mehr Service, eine noch größere Speisenvielfalt und eine noch höherwertige Zimmerausstattung. Einfach erstklassig.

> Mehr Lesen
Onkologisches Zentrum Gebündelte Kompetenz

Das Darmzentrums ist Teil des Onkologischen Zentrums der OSK. Es bietet Patienten bei Krebserkrankungen in einem umfassenden Konzept alle notwendigen Versorgungsmöglichkeiten von der Früherkennung über die Therapie bis hin zur Nachsorge an.

> Mehr Lesen
Strahlentherapie Unverzichtbarer Bestandteil der Therapie

Die Strahlentherapie ist unverzichtbarer Bestandteil der heutigen Krebstherapie. Die Strahlentherapie ist ebenso effektiv in der Linderung unterschiedlichster gutartiger Leiden, vor allem degenerativer und chronisch-entzündlicher Schmerzen.

> Mehr Lesen
Kontakt Sekretariat des Darmzentrums Ravensburg

St. Elisabethen-Klinikum, Ravensburg

Elisabethenstr. 15

Tel.: 0751/87-2418

Fax: 0751/87-2414

Tumorkonferenz

Wöchentlich finden fachübergreifende Tumorkonferenzen des onkologischen Netzwerks Oberschwabens am Krankenhaus St. Elisabeth statt, gemeinsam mit der Internistischen Onkologie, Allgemein- u. Viszeralchirurgie, Gynäkologie, Radiologie und Radioonkologie. Dabei werden onkologische Patienten besprochen und eine gemeinsame Empfehlung für die optimale Behandlung individuell festgelegt. Weitere Fachabteilungen (Unfallchirurgie, Orthopädie, Neurochirurgie, Thoraxchirurgie, Plastische Chirurgie, Urologie, HNO, Mund-Kiefer-Gesichtschirurgie, Kinder- und Jugendmedizin) nehmen in Abhängigkeit der jeweils zu besprechenden Patienten teil. Die Präsentation histologischer Präparate erfolgt durch den der Klinik angeschlossenen Pathologen. Durch die regelmäßige Anwesenheit niedergelassener Hämatologen und Onkologen ist auch die Vernetzung stationärer mit ambulanter Therapie und Versorgung gewährleistet.

Studien

Kolon-, Magen-, Pankreaskarzinom

Kolonkarzinom

AIO ML22011
Randomisierte Phase-III-Studie, welche die Therapiesequenz Capecitabin plus Bevacizumab gefolgt von Capecitabin plus Irinotecan plus Bevacizumab versus Capecitabin plus Irinotecan plus Becacizumab als Erstlinien-Therapie beim metastasierten Kolorektalkarzinom prüft

TRICC-C
Multizentrische, randomisierte Phase II Studie: BIBF 1120 vs. Placebo bei Patienten, die Oxaliplatin plus Fluorouracil und Leukovorin (mFOLFOX6) bei fortgeschrittenem, chemotherapierefraktären, metastasierten kolorektalen Karzinom erhalten

Registerstudie
Adjuvant (propektiv)
Palliativ 1st line prosp. (Therapiestart nach Start des Registers); und retrospektiv
(Start ab 01.01.2006) - derzeit geschlossen

 

Magenkarzinom

AIO-STO-0111 (RADPAC)
Randomisierte, doppel-bline multizentrische Phase III Studie zur Evaluation von Paclitaxel mit und ohne RAD001 bei Patienten mit progredientem Magenkarzinom nach Therapie mit einem Fluoropyrimidin/Platin-enthaltenden Regime

 

Pankreaskarzinom

ACCEPT
Gemcitabin in Kombination mit dem oralen, irreversiblen ErbB Inhibitor Afatinib versus Gemcitabin allein bei Patienten mit metastasiertem Pankreaskarzinom: eine explorative randomisierte Phase II Studie

Diese Website verwendet Cookies. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. > Mehr Informationen